Dutch Baby Pancake

Nach einer längeren Winterpause melde ich mich wieder bei Euch zurück. Über die Adventszeit gab es in den Bloggerkreisen unzähliche Rezepte, die sich alle zum Ausprobieren geeignet hätten, aber manchmal braucht es eine Auszeit und Ruhe.

Darum möchte ich Euch heute als Einstieg ein sehr schnell gemachtes aber außerordentlich gut schmeckendes Gebäck vorstellen, das sich auf jeden Fall vom klassischen Eierpfannkuchen oder amerikanischen Pancake abhebt.

Kennt ihr den Moment, wenn ihr morgens an einem Sonntag aufwacht und denkt, heute ist ein Tag für Pancakes? Dann probiert stattdessen doch mal ein Dutch Baby aus, denn:

1. Ein Dutch Baby ist unglaublich schnell gemacht – es gibt keine Diskussionen, wer jetzt den Stapel Pancakes backen darf… 😉

2. Es sieht einfach toll aus, wenn der Teig sich in der Pfanne fast wie ein Heißluftballon aufbläst

3. Ein Dutch Baby schmeckt hervorragend!

Dutch Baby Pancake

Das Rezept habe ich mal vor längerer Zeit bei macheesmo entdeckt, und seitdem haben wir es immer mal wieder ausprobiert. Neben dem Namen „Dutch Baby“ ist dieser Pancake interessanterweise auch unter dem Begriff „A Bismarck“ oder „German Pancake“ bekannt. Wer sich im Internet umschaut, wird herausfinden, dass dieser Pancake Anfang des 20. Jahrhunderts in Seattle, Washington erfunden wurde.  Deutsch-Amerikanische Einwanderer haben das Wort „dutch“ früher für „deutsch“ benutzt. So erklärt sich nun auch, was der alte Bismarck damit zu tun hatte. 😉

Wichtig für das Gelingen eines Dutch Baby Pancakes ist eigentlich nur eine gute Pfanne, traditionell aus Gusseisen, oder einfach nicht haftend und ofenfest, damit der Pancake nicht festklebt und gut aufgehen kann.

Zutaten (für 2 große Pancakes / leicht abgewandelt nach einem Rezept von macheesmo):

4 Eier

2 TL Rohrzucker

2 TL Karamellsirup (oder Honig falls nicht vorhanden)

180 g Weizenmehl (Type 550 oder Dinkelmehl Type 630)

1/2 TL Ceylon-Zimt

1/2 TL Chai-Gewürz (oder alles was Euch schmeckt)

2 Prisen Salz

160 ml Milch

4 TL Butter

Puderzucker

Alle Zutaten abgesehen von der Butter und dem Puderzucker in einen Mixer geben und zu einem homogenen Teig vermengen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen.

In einer ofenfesten und antihaftbeschichteten mittelgroßen Pfanne auf dem Ofen etwas Butter zerlassen.

Die Hälfte der Teigmenge in die Pfanne gießen und diese dann sofort in den Ofen (mittlere Schiene) für 15 Minuten geben.

Warten und zuschauen wie der Pancake den Pfannenrand hochwandert und sich große Luftblasen bilden. Wenn er gut gebräunt ist, die Pfanne sofort aus dem Ofen nehmen, unser Dutch Baby mit Puderzucker bestäuben und mit einem kleinen Stück Butter garnieren.

IMG_7942

IMG_7949

Achtung: Schnell servieren, denn wie bei einem Souffé fällt der Pancake immer etwas in sich zusammen. Das ändert aber nichts an dem tollen Geschmack!

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch!

IMG_7965

Advertisements


Kategorien:Süßes

Schlagwörter:

2 replies

  1. Das sieht ganz schön lecker aus. Witzigerweise hatte ich heute solch einen Sonntag-Morgen und habe dringend Paancakes gebraucht. Waren zwar ganz normale, aber trotzdem toll. Deinen hab ich schon mal auf Pinterest gesehen, jetzt muss ich den erst recht mal probieren…

    • Falls Du vielleicht am nächsten Wochenende wieder so einen Pancake-Hunger hast, probiere sie mal aus. Geht vor allen Dingen auch ganz schnell. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: