Sechs Blogger, eine Zutat: Sommer-Pilaw mit mariniertem Curry-Mango-Tofu

Vor längerer Zeit erhielt ich eine Anfrage von REWE, ob ich Interesse an der Aktion „Sechs Blogger, eine Zutat“ hätte. Dazu würde man mir eine Curry-Mango-Sauce zur Verfügung stellen, die ich als Zutat für ein eigenes Rezept nutzen sollte.

Also machten sich fünf andere Blogger und ich an die Arbeit, jeweils ein passendes Rezept zu entwickeln. Da ich normalerweis praktisch keine Fertigprodukte benutze, war es zu Beginn durchaus eine Herausforderung, eine geeignete Verwendungsmöglichkeit für diese Sauce zu finden.

Am Ende entschied ich mir für ein Gericht, das gut nachkochbar sein sollte, und vor allem auch zu der Kategorie „Feierabendküche“ passen sollte. Was da immer gut geht: Reis und Gemüse. 🙂

Wichtig dabei: nicht fad, sondern würzig sollte er sein! Darum möchte ich euch heute ein Sommer-Pilaw vorstellen, der mit mariniertem Curry-Mango-Tofu daherkommt.

Das Gemüse könnt ihr entsprechend der Jahreszeit anpassen. Da es gerade besonders schöne Zucchini, frische Erbsen und Bohnen gibt, sind sie Teil des Pilaws geworden.

Da Tofu immer etwas mehr Geschmack braucht, habe ich hier die Curry-Mango-Sauce ausprobiert, die dazu sehr gut passt. Nicht zu süß, aber mit einer angenehmen Mangonote.

Zutaten (4 Personen):

Pilaw:

250 g Langgkornreis

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

1 walnussgroßes Stück Ingwer

1 Handvoll Pinienkerne und Cashewkerne

1 Handvoll Datteln (entsteint)

1 Zucchini

1 Paprika (rot)

200 g grüne Bohnen

200 g grüne Erbsen

1 kleine Mango

3/4 l Gemüsebrühe

1 TL Kurkuma

1 EL Curry

1 TL Garam masala (falls vorhanden)

1 TL Koriandersamen

1 TL Kreuzkümmel

Salz & Pfeffer

Öl

Marinade:

1 Räuchertofu (alternativ ginge z.B. auch Hähnchenfilet)

1-2 EL Curry-Mango-Sauce

1 TL Sesamöl

1 EL Sojasauce

1 TL Honig

2 EL Pflanzenöl

getrocknete Chili

1 gehackte Knoblauchzehe

1 TL Sesam

Zunächst mit der Marinade beginnen. Dafür in eine verschließbare Dose alle Zutaten für die Marinade geben und gut verrühren. Dann den Tofu in Scheiben schneiden, hineingeben und mindestens für 60 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen – zwischendurch wenden. Alternativ kann der Tofu auch schon morgens in die Marinade gegeben werden, dann spart man am Abend noch mal etwas Zeit.

Für den Pilaw einen großen Topf ohne Fett auf dem Herd erhitzen. Die Pinien- und Cashewkerne kurz anrösten und anschließend in eine Schüssel auf die Seite stellen.

Etwas Öl in den Topf geben und wieder erhitzen. Die Zuchini gut waschen und in ca. 1cm breite Scheiben schneiden. Für einige Minuten im Topf anbraten lassen, salzen und pfeffern. Aus dem Topf nehmen und ebenfalls auf die Seite stellen. Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und fein würfen. Beides in den Topf geben und leicht andünsten. Den Ingwer schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken und mit dazugeben.

Nun alle Gewürze (Kurkuma, Curry, Garam masala, Koriander, Kreuzkümmel und Chili) mit im Topf anrösten lassen. Wenn die Koriandersamen leicht knacken, den vorher gewaschenen Reis hinzufügen und kurz anschwitzen.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die entkernten Datteln in kleine Stücke schneiden und mit zu dem Reis geben. Den Topf mit einem Deckel verschließen und den Reis 15-20 Minuten bei niedriger Temperatur garen lassen. Zwischendurch leicht umrühren und abschmecken.

Die grünen Bohnen und Erbsen nacheinander in einem kleinen Topf mit gesalzenem Wasser garen und unter kaltem Wasser abschrecken. Mango und Paprika schälen und in Stücke schneiden.

Wenn der Reis gar ist, das gesamte Gemüse (Zucchini, Bohnen, Erbsen und Prapika) sowie die Mangostücke unter den Pilaw geben, und vorsichtig unterheben. Herd ausschalten und mit verschlossenem Deckel einige Minuten warm halten.

Etwas Öl in eine Pfanne geben, und für 2-3 Minuten die Tofuscheiben mit einem Teil der Marinade gut anbraten lassen, bis sie leicht kross sind.

Den Pilaw in eine Schüssel geben, mit Pinien- und Cashewkernen bestreuen und den Curry-Mango-Tofu dazu servieren.

Hinweis: REWE (über die Agentur Faktor 3) hat mich kontaktiert und nachgefragt, ob ich bei der Aktion „Sechs Blogger, eine Zutat“ mitmachen möchte. Dafür erhielt ich die REWE Beste Wahl Curry-Mango-Sauce kostenlos zur Verfügung gestellt, die ich für ein selbst entwickeltes Rezept verwenden sollte. Als Dankeschön für die Teilnahme und die anschließende Veröffentlichung auf der REWE-Facebookseite gab es noch ein Probierpaket mit REWE-Produkten. Die Meinung zu dem Produkt stellt meine eigene und ganz persönliche Meinung dar.

Advertisements


Kategorien:Feierabendküche

Schlagwörter: , , , , ,

2 replies

  1. gut gekocht!!!!! sieht lecker aus und hört sich noch leckerer an.

    Grüße, Sonja von Amor-und-kartoffelsack.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: