Schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar)

Das Mittsommerfest kennen die meisten von uns sicherlich nur unter dem Begriff Midsommar bei IKEA. Aber wenn wir nach Skandinavien schauen, wird dieses Fest dort sehr groß gefeiert. Nach Weihnachten ist Midsommar in das zweitgrößte Fest in Schweden. Üblicherweise wird das Fest immer an dem Samstag zwischen dem 20. und 26. Juni – dem midsommarafton (Mitsommerabend) – gefeiert. Grund genug, dem Midsommar auch hier etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. 🙂

Ursprünglich hatte ich geplant, ein klassisches Knäckebrot zu backen, aber da ich die längere Gehzeit zu spät bedacht habe, möchte ich euch heute ein weiteres Gebäck  -wenn auch nicht typisch für den Midsommar- vorstellen, das im skandinavischen Raum (v.a. in Schweden) aber sehr gern gegessen wird.

Kanelbullar weisen eine gewisse Ähnlichzeit zu den in Hamburg beheimateten Franzbrötchen auf, die allerdings nicht aus Plunder- sondern Hefeteig gebacken werden. Sie sind nicht sonderlich aufwendig, und schmecken sehr locker und nicht zu fettig. Allerdings fühlt man sich dann dazu angehalten, immer wieder eine neue Zimtschnecke in den Mund zu stecken…

Das Rezept habe ich in dem neuen skandinavischen Backbuch von Miisa Mink entdeckt und nur minimal abgewandelt.

Zutaten (für 24 kleine Zimtschnecken):

Vorteig:

200 ml lauwarme Milch

25 g frische Hefe

1 TL Zucker

130 g Weizenmehl (Type 550)

Hauptteig:

Vorteig

65 g Zucker

1/2 TL Salz

1 TL Kardamomsamen (im Mörser zerstoßen)

75 g Butter (zerlassen)

260 g Weizenmehl (Type 550) + 1 TL extra

Füllung und Glasur:

25 g Butter (zimmerwarm, evtl. mehr)

40 g Zucker

2 EL Ceylonzimt

1 verquirltes Ei mit etwas Milch zum Glasieren

Zucker zum Bestreuen

 

Zunächst die lauwarme Milch (nicht zu warm, da das die Hefe ansonsten nicht mag…) in eine große Schüssel geben. Die Hefe in kleine Stücke zerteilen und hinzugeben, und dann das Mehl und den Zucker mit in die Schüssel geben. Alles leicht miteinander verrühren und 10 Minuten gehen lassen, bis erste Blasen im Teig zu erkennen sind.

Dann die weiteren Zutaten des Hauptteigs hinzufügen. Also den restlichen Zucker, das Salz und die zerlassene Butter (wieder vorsichtig mit der Temperatur sein) sowie die mit einem Mörser zerstoßenen Kardamomsamen. Am besten dafür mit einem Messer zunächst die Kardamomkapseln aufschlitzen und dann die Samen dafür entfernen. Alles gut vermischen, und dann erst das restliche Mehl hinzugeben.

Der Teig ist jetzt noch recht klebrig, aber dies ändert sich, wenn er etwa 10 Minuten gut mit einem Knethaken in der Küchenmaschine bearbeitet wurde. Währenddessen am besten noch einen TL Mehl extra hinzugeben. Anschließend sollte der Teig recht fest sein, und sich gut zu einer Kugel formen lassen. Diesen in der Teigschüssel mit einem Küchentuch bedeckt für ca. 60 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig gut durchkneten, in zwei Hälften teilen und auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. Die beiden Hälften mit einem Nudelholz jeweils zu einem 30 x 50 cm großen Rechteck ausrollen.

Für die Füllung die Butter gleichmäßig auf den Teigrechtecken veteilen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Den Teig von der langen Seite her aufrollen, und jeweils mit einem Messer in 12 gleich große Rollen zerteilen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, und mit dem Finger etwas eindrücken, damit die schöne Schneckenform entsteht.

Die so vorbereiteten Zimtschnecken erneut mit einem Geschirrhandtuch bedecken und 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen.

Zum Glasieren ein Ei mit einem Schuss Milch gut verquirlen und damit leicht die Schnecken bepinseln. Anschließend mit Zimtzucker bestreuen und für gut 10-12 Minuten in den Backofen geben.

Dann sollten sie ihre Größe fast verdoppelt haben und goldbraun aussehen:

Am besten gleich warm schmecken lassen! Trevlig Midsommar!

Tipp: Beim nächsten Mal würde ich etwas mehr Butter in die Füllung geben, aber ansonsten sind sie einfach nur sehr lecker!

 

 

 

Advertisements


Kategorien:Gebäck

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: