Japanischer Spinatsalat mit Sesam (Horenso Gomae)

Typisch bei Marktbesuchen ist das Phänomen, dass das Gefühl aufkommt, all die leckeren Dinge müssen -jetzt sofort- gekauft werden. So kam es, dass wir gestern auch mit einer ganzen Tüte voll frischem Spinat nach Hause gekommen sind…

Als dann die Tüte da so stand, fiel mir wieder ein, das ich immer schon mal diesen japanischen Spinatsalat ausprobieren wollte, den es häufiger als Vorspeise in Sushi Bars gibt. Und wie so oft in der japanischen Küche: er geht schnell und braucht nur wenige Zutaten.

Geschmacklich und optisch war er so, wie wir ihn bisher kennengelernt haben. Den gibt es jetzt also häufiger bei uns! Nur die japanischen Familien und die sich die mit Sake zuprostenden Geschäftsmänner um uns herum haben hier etwas im Wohnzimmer gefehlt. 😉

Japanischer Spinatsalat mit Sesam (Horenso Gomae)

Japanischer Spinatsalat mit Sesam (Horenso Gomae)

Zutaten (für 2 Personen als kleine Vorspeise):

200 g frischer Blattspinat

1- 2 EL Sojasauce (ist abhängig von der Sorte und Salzgehalt)

1 EL geröstetes Sesamöl

1,5 EL Sesam

1 knapper EL Zucker

1 kleiner Schuss Mirin

Zunächst einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit den Spinat gut waschen, und die Wurzeln abschneiden. Wenn die Strünke nicht zu lang sind, müssen sie nur leicht gekürzt werden.

Den Spinat verlesen und dann in das kochende Wasser geben. Am besten mit einer Schaumkelle den Spinat in das Wasser drücken, und ganz kurz blanchieren.

Danach muss der Spinat sofort in Eiswasser (notfalls tut es auch sehr kaltes Wasser) getaucht werden und abtropfen. Dadurch behält er seinen schöne Farbe und den nötigen Biss.

Jetzt muss der Spinat gut mit den Händen ausgedrückt werden. Ruhig sehr fest, damit er später nicht verwässert. Es sollte kein Wasser mehr heraustropfen.

Zwei Portionen in kleine Schälchen geben und auf die Seite stellen.

In einer Pfanne den Sesam kurz anrösten lassen, dann entwickelt er einen schönen Geschmack. Darauf achten, dass er nicht zu dunkel wird.

Für die Sesamsauce die Sojasauce, das Sesamöl, den Sesam, Zucker und Mirin in eine Schüssel geben und gut verrühren. Abhängig von der Sojasauce noch einmal abschmecken.

Die Sauce auf dem Spinat verteilen und probieren!

Advertisements


Kategorien:Salat

Schlagwörter: , ,

5 replies

  1. Das werde ich auch mal probieren! Toll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: