Frittata (italienisches Omelette)

Da es in etwas mehr als einer Woche endlich wieder nach Italien geht, eignet sich das heutige Gericht schon einmal als gute Einstimmung. Avanti!

Eine Frittata ist schnell gemacht, wenn man abends nach Hause kommt, und das Essen nicht lang auf sich warten lassen soll. Darüber hinaus lässt sie sich immer wieder neu abwandeln. Je nachdem was der Vorratsschrank so hergibt… Jetzt eignet sich zum Beispiel während der Spargelsaison auch hervorragend grüner Spargel. Bei dieser schmackhaften Version sind es aber Kartoffeln und Champignons, die die Hauptrolle spielen.

Firttata (italienisches Omelette)

Rezept (für 4 Personen):

8 Eier

1 Handvoll Kartoffeln

1 Handvoll Champignons

1 Bund Lauchzwiebeln

3 EL schwarze Oliven

1 Mozzarella

1 Handvoll Parmesan

Pimenton

Salz  & Pfeffer

glatte Petersilie & Basilikum

Olivenöl & Butter

Aceto Balsamico

Zunächst in eine Schüssel die Eier geben, Salz, Pfeffer und Pimenton hinzufügen und mit einem Schneebesen gut durchrühren. Parmesan reiben und mit in die Eimischung geben. Die Schüssel auf die Seite stellen.

Jetzt eine große Pfanne auf dem Herd erhitzen. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Dann in die Pfanne geben und anbraten, bis die Pilze an Wasser verlieren. Dann etwas Butter und Salz hinzugeben und weiter anbraten, bis die Champignons eine schöne Farbe annehmen. Leicht mit einem Schuss Aceto Balsamico ablöschen und die Pilze auf einen Teller geben.

In die leere Pfanne etwas Olivenöl und Butter geben und wieder erhitzen. Die Kartoffeln in der Zwischenzeit schälen und in dünne Scheiben schneiden. Diese dann in die Pfanne geben, gut salzen und pfeffern, und wie Bratkartoffeln zubereiten. Wenn die Kartoffeln etwas Farbe angenommen haben und fast gar sind, die in Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln kurz mit anbraten lassen.

Die Pfanne vom Herd nehmen, und die Kartoffeln mit den Lauchzwiebeln zu den Champignons auf den Teller geben. Nochmals etwas Butter und Olivenöl in die Pfanne geben, und diese zurück auf den Herd stellen (mittlere Temperatur).

Die Ei-Parmesan-Masse vorsichtig in die Pfanne gießen, und dann die Champignons, Kartoffeln und Lauchzwiebeln mit dazugeben. Nichts verrühren! Die Masse soll langsam stocken können.

Schwarze Oliven entkernen und den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und gleichmäßig auf der Frittata verteilen. Glatte Petersilie und Basilikum nach Geschmack grob zerhaken und hinzugeben.

Nach einigen Minuten vorsichtig mit einem Pfannenwender am Rand der Pfanne entlangfahren. Ist die Eimasse noch weich, zerläuft das Ei wieder an den Rand. Immer wieder so verfahren, bis kein Ei mehr verläuft. Das ist dann der richtige Moment, um die Frittata zu wenden!

Dazu einen großen Teller nehmen, vorsichtig auf die Frittata legen und mit einem Ruck die Pfanne um 180 Grad wenden. Dann die Frittatta vom Teller wieder in die Pfanne schieben und noch etwas weiter anbraten lassen. Das sollte 2-3 Minuten dauern, bis die Frittata auf Fingerdruck nur noch leicht nachgibt. Sie darf nicht zu trocken werden.

Dann kann schon serviert werden! Dazu die Frittata in Kuchenstücke schneiden und mit einigen Oliven noch heiß servieren.

Frittata (italienisches Omelette)

Advertisements


Kategorien:Feierabendküche

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: