Dulce de Leche Brownies

Sagen wir es mal so: diese Brownies erfüllen alle Kriterien einer Kalorienbombe, aber ansonsten wären es ja auch keine echten Brownies!

Idealerweise müssen sie eine Nacht durchziehen, aber auch gerade frisch gebacken schmecken sie wie ein feines Schokoladendessert. Verfeinert mit Macadamianüssen und Klecksen von Dulce de Leche. Lasst es Euch schmecken!

Dulce de Leche ist eine Art Milchkonfitüre, die man kaufen, oder recht einfach selbst machen kann. Dazu muss man beim Kauf nur darauf achten gezuckerte Kondensmilch zu erwischen. Am besten gleich eine große Dose kaufen (oder auch zwei…für den Vorrat), und diese mit Wasser bedeckt 3-4 Stunden köcheln lassen. Die Milch kramellisiert und verwandelt sich in eine leckere Karamellcreme. In der ungeöffneten Dose lässt sich die Creme auch gut im Vorratsschrank aufbewahren…falls es überhaupt dazu kommt. 😉

Nun aber zurück zu den Brownies:

Dulce de Leche Brownies

Dulce de Leche Brownies

Zutaten (für eine rechteckige Form mit etwa 25 cm Durchmesser / adaptiert von David Lebovitz):

115 g Butter

170 g Schokolade (100 g Bitterschokolade / 70 g Zartbitterschokokade)

1 EL Kakao (ungezuckert)

3 Eier

170 g Zucker

Mark einer Vanilleschote

140 g Mehl (550er)

100 g Macadamianüsse (grob gehackt)

150 g Dulce de Leche

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Eine Backform mit Alufolie auslegen und leicht einbuttern.

In einem kleinen Kochtopf die Butter vorsichtig erwärmen, und dann die grob gehackte Schokolade hinzufügen. Beides zusammen langsam schmelzen lassen und anschließend von der Herdplatte nehmen.

Das Mark einer Vanilleschote mit dem Messerrücken auskratzen, und in eine Teigschüssel geben. Die Butter-Schokoladen-Mischung in die Schüssel gießen und den Kakao dazugeben. Alles gut mit einem Handmixer verquirlen. Die Eier hinzufügen und dabei weiter die Masse verrühren, damit das Ei nicht zu stocken beginnnt. Die Browniemasse sollte jetzt wie eine Trüffelfüllung aussehen.

Jetzt den Zucker, und anschließend das Mehl unterrühren. Ganz zum Schluss die gehackten Macadamianüsse mit einem Spatel unterheben.

Die Hälfte der Teigmasse in die vorbereitete Form geben, und darauf gleichmäßig Kleckse der Karamellcreme verteilen. Mit einem Messer durch die Masse gehen, damit sich ein Marmormuster bildet. Darauf den restlichen Teig sowie Karamellcreme geben und erneut so verfahren.

Etwa 35-40 Minuten auf der mittleren Schiene backen und gut auskühlen lassen.

Wer es  abwarten kann… am nächsten Tag in kleine Stücke schneiden und genießen!

Dulce de Leche Brownies

Advertisements


Kategorien:Gebäck

Schlagwörter: ,

8 replies

  1. Alter Schwede, die Brownies sehen ja fantastisch aus! Zum Glück habe ich noch eine Doese Milchmädchen im Schrank… 🙂 Dann kommt die bald mal zum Einsatz
    Liebe Grüße
    Natalie

  2. Die Nüsee würde ich wohl weglassen, aber sonst: Mjam!

  3. Wird sofort ausprobiert! Nur eine Frage dazu: Ich besitze so ein tiefes Backblech, das fast komplett in den Ofen passt (für z. B. Donauwellen oder so). Das meinst Du aber nicht mit der 25 cm Form? Oder eine Kastenform? Ob ich den Teig einfach verdoppeln soll? 😮

    • Ich mache meine Brownies immer in einer speziellen eckigen Form, die im Durchmesser 25 cm hat. Ansonsten gibt es verschiedene Möglichkeiten:
      1. Wenn Du kein Problem damit hast, wenn die Brownies rund sind, nimm einfach eine normale 24er oder 26er Springform und schneide sie nachher in Stücke.
      2. Du nimmst für ein größeres Blech mindestens die 2-fache Menge.
      3. Du trennst mit einem doppelten Streifen Alufolie einfach ein Teil des Blechs ab, und gibst dann die Masse auf das Blech.
      Liebe Grüße 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: