Süßkartoffelsuppe mit Kichererbsen

Endlich mal wieder eine Suppe – und dann auch noch mit zwei Zutaten, die ansonsten in unserer Küche eher seltener auf den Tisch kommen!

Süßkartoffeln finden sich inzwischen schon in vielen Supermärkten, aber oft fehlt mir einfach die richtige Idee für die passende Zubereitung. Bei Kichererbsen ist es schon etwas einfacher, aber es muss ja auch nicht immer Hummus oder Salat sein. Darum heute… eine Suppe!

Geschmacklich erinnert die Suppe ein wenig an eine Kürbissuppe, ist aber vom Aroma etwas feiner. Sie lässt sich schnell zubereiten, schmeckt wunderbar und ist sogar vegan. Am besten einfach einmal ausprobieren!

Süßkartoffelsuppe mit Kichererbsen

Zutaten (Rezept abgewandelt von Jennifer):

750 g Süßkartoffeln

250 g Kartoffeln (mehligkochend)

1 Stange Porree

1 mittelgroße Schalotte

1 Knoblauchzehe

Olivenöl

200 ml Weißwein

800 ml Gemüsebrühe

200 ml Kokosmilch

400 g Kichererbsen aus der Dose

1 Lorbeerblatt

Fleur de Sel (oder Salz) &Pfeffer

getrocknete Peperoncini

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Die Süßkartoffeln und die Kartoffeln schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Mit etwas Olivenöl beträufeln und Fleur de Sel bestreuen. Dann für etwa 30 Minuten im Backofen anrösten.

Nach etwa 25 Minuten in einen großen Topf etwas Olivenöl geben, und die klein geschnittene Schalotte darin auf mittlerer Temperatur anschwitzen. Dann den Porree in Ringe schneiden und hinzufügen. Die Knoblauchzehe erst mit hinzugeben, wenn auch die Kartoffeln fast fertig sind und mit in den Topf können.

Jetzt mit dem Weißwein ablöschen, und wenn dieser etwas eingekocht ist, mit der Gemüsebrühe aufgießen sowie das Lorbeerblatt und etwas Peperoncini mit dazugeben.

Die Kichererbsen in ein Sieb schütten (wenn sie bereits in der Dose küchenfertig gekauft wurden, ansonsten vorher über Nacht einweichen, da sie ansonsten ungenießbar sind!), und gut unter kaltem Wasser abspülen. Die Hälfte der Kichererbsen mit in die Suppe geben.

Nach etwa 20 Minuten mit einem Pürierstab durch die Suppe gehen, damit sie schön sämig wird. Jetzt die Kokosmilch hinzugießen und noch einmal aufmixen.

Die Suppe noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und einige Minuten vor dem Servieren die restlichen Kichererbsen hinzugeben.

Wer mag kann noch einige Streifen marinierter Paprika dazugeben. Dazu passt auch gut indisches Naan-Brot.

Süßkartoffelsuppe mit Kichererbsen

Advertisements


Kategorien:Suppe

Schlagwörter: , , ,

3 replies

  1. Ohhh…da weiß ich schon, was ich demnächst mal koche 🙂

  2. Nom-nom-nom, kommt auf meine Ideenliste für die kommende Woche. Danke für den Tipp!

    LG
    Küchenchef

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: