Hefezopf / -knopf zu Ostern

Egal wie viele Jahre ich auch in meinem Leben zurückdenke, ein Hefezopf zu Ostern war immer dabei. Er gehörte genauso auf den Frühstückstisch wie die bunt gefärbten Eier…in Mengen. Wenn wir früher bei Oma Lisbeth in der Wonhküche gefrühstückt haben, hatte sie zu Ostersonntag um die 100 bunte Eier gefärbt. Sonst lohnte es sich ja nicht!

Da wir keine Großfamilie waren, musste jeder tapfer erst vom Hefezopf, dann Ostereier und zum Abschluss noch ein paar Schokoladeneieressen. Bis der Appetit nach dieser Art Frühstück wieder zurückkehrte, konnten gefühlt Tage vergehen! Aber schön war es trotzdem immer.

Heute färben wir nur noch ein paar Eier, aber ein Hefezopf gehört noch immer dazu. Dieses Mal habe ich eine andere Form gewählt, so dass er eher wie ein „Knopf“ aussieht. Sieht hübsch aus, und ist auch ganz einfach nach diesem Video gemacht.

Hefezopf

Zutaten (abgewandelt von Steph für ein großes oder zwei kleine Brote):

500 g Mehl (550er)

250 ml lauwarme Milch

50 g Zucker

1/2 Würfel Hefe

75 g Butter (zimmerwarm)

1 TL Salz

1 Ei

Abrieb einer Zitrone und einer Orange

Mark einer Vanilleschote

1 Ei und etwas Kondensmilch zum Bestreichen

Die Hefe mit der Milch und einem TL Zucker vermischen und auflösen. Anschließend alle Zutaten (Mehl, Zucker, Salz, die Hefe-Milch-Mischung, Butter, das Ei, den Abrieb der Zitrone und Orange sowie das Vanillemark) in eine große Teigschüssel geben.

Die Zutaten mit der Küchenmaschine, oder dem Handmixer zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das kann einige Minuten dauern. Der Teig ist gut, wenn er sich komplett vom Schüsselrand ablöst, und sich zu einer Kugel formen lässt.

Jetzt den Teig mit einem Küchentuch abgedeckt gehen lassen, bis er sich von der Größe verdoppelt hat. Alternativ kann man auch einfach die Schüssel mit einem Deckel verschließen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dann muss er am nächsten Morgen vor dem Verarbeiten nur eine Stunde lang bei Zimmertemperatur stehen, damit der sich besser verarbeiten lässt.

Den Teig erneut durchkneten, und dann in vier gleichgroße Teiglinge zertrennen und diese 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. Anschließend aus den Teiglingen vier Teigstränge formen und zu einem Knoten flechten, wie in dem obigen Link gezeigt.

Den Hefezopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, und zugedeckt nochmals etwa eine Stunde gehen lassen, bis der Teig schön aufgegangen ist.

Ein Ei mit etwas Kondensmilch verquirlen und das Brot gut damit bestreichen – es erhält nach dem Backen dann einen schönen Glanz. Mit etwas Hagelzucker bestreuen und dann etwa 45 Minuten im Backofen auf der mittleren Schiene bei 180°C backen.

Gut auskühlen lassen und mit Butter schmecken lassen!

Hefezopf

Frohe Ostern wünsche ich Euch!

Advertisements


Kategorien:Brot

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: