Antipasti – Marinierte Paprika

Denkt man an die italienische Küche, so gehören Antipasti zum Beginn eines guten Essens genauso dazu, wie Dolce für einen glücklich machenden Abschluss!

In Italien mochte ich besonders gern marinierte Paprika, die allerdings in deutsch-italienischen Restaurants oftmals mehr durch zu viel Olivenöl als durch Aroma glänzen. Warum also nicht einmal selbst einen Versuch wagen?

Da ich schon nicht so gerne Tomaten enthäute, konnte ich mir nicht vorstellen, dass es bei Paprikaschoten einfacher gehen sollte. Aber weit gefehlt!

Bei der Lektüre des Kochbuchs „My Berlin Kitchen“ von Rachel Weiss (Autorin des erfolgreichen Blogs The Wednesday Chef) blieb ich bei einem Rezept ihrer italienischen Großmutter Ninì hängen. Peperoni al Forno Conditi…das klingt doch schon herrlich, oder? Und das Rezept ist denkbar einfach – mit einem Ergebnis, das geschmacklich mehr als überzeugt! Keine Spur ölig, sondern richtig lecker!

Antipasti - Marinierte Paprika

Antipasti - Marinierte Paprika

Zutaten (für 4 Personen – leicht abgewandelt zum Original):

3 rote Paprikaschoten

2 gelbe Paprikaschoten

1 handvoll getrocknete schwarze Oliven

Basilikumblätter

2-3 EL Olivenöl

Fleur de Sel

Ciabattabrot

Den Backofen auf ca. 190°C vorheizen. Die Paprikaschoten waschen und auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen. Für rund 45 Minuten in den Backofen geben (mittlere Schiene). Nach jeweils 15 Minuten die Paprikaschoten wenden, damit diese gleichmäßig bräunen.

Anschließend die Ofentür leicht öffnen, und den Backofen ausschalten. Nach etwa 5-10 Minuten die Paprikaschoten aus dem Ofen nehmen. Jetzt sollten sich die Paprika gut mit einem Messer enthäuten lassen. Die Schoten gleichförmig grob zerteilen, und dabei darauf achten, dass die Kerne mit entfernt werden.

Die nun vorbereiteten Paprikaschoten in eine große Schüssel geben, und einige Oliven hinzugeben. Jetzt noch mit etwas Olivenöl beträufeln. Nicht zu viel, denn aus den Paprika tritt noch viel Saft während des Abkühlens aus.

Einige Basilikumblätter hinzufügen und mit etwas Fleur de Sel bestreuen.

Dazu Ciabattabrot servieren.

Tipp: Die marinierten Paprikaschoten schmecken noch aromatischer, wenn sie vor dem Servieren etwas ruhen können. Im Kühlschrank lassen sie sich gut 2-3 Tage aufbewahren…und schmecken mit jedem Tag besser!

Antipasti - Marinierte Paprika

Advertisements


Kategorien:Antipasti, Feierabendküche

Schlagwörter: ,

1 reply

Trackbacks

  1. Süßkartoffelsuppe mit Kichererbsen | nach Gutdünken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: