Neujahrswaffeln

Diese Neujahrswaffeln hatten es in sich – ich habe den Teig ganz nach Rezept (irgendwann einmal aus einer Zeitung herausgerissen) vorbereitet, und mich wunderte es schon, dass plötzlich die normale Teigschüssel nicht mehr reichte. Irgendwann kam mir die Geschichte vom süßen Brei der Gebrüder Grimm wieder in den Kopf… Beim Nachbacken also lieber nur das halbe Rezept vorbereiten.

Nachdem der Teig eine Nacht stehen musste, und ich endlich das neu angeschaffte Hörncheneisen einweihen wollte, fiel beim Verschließen des Eisens prompt der Strom aus. Und nachdem sich beim Backen jeder weiter Neujahrswaffel wieder die Sicherung mit einem lauten Knall meldete, war das Projekt Neujahrswaffel erst einmal beendet. Nachdem wir dann später ein neues Eisen gekauft haben, ging es alles ganz schnell – gefühlte 100 Neujahrswaffeln warten jetzt darauf gegessen zu werden.

Neujahrswaffeln

Zutaten: (ist keine Großfamilie vorhanden, nur die halbe Teigmenge vorbereiten)

675g Mehl (550er)

300g Kandiszucker

300g Butter

2 Eier

750ml Wasser

2 EL Anissamen

1 Prise Salz

Wasser und Kandis in einem Topf erwärmen, bis sich der Kandis aufgelöst hat. Eier und Butter in einer Schüssel schaumig rühren. Mehl und das abgekühlte Kandiswasser nach und nach zugeben. Alles gut miteinander verrühren und über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag die Anissamen und eine Prise Salz dazugeben. Mit einem Schneebesen kräftig durchschlagen. Wenn der Teig zu fest ist, so viel Wasser hinzugeben, bis die Konsistenz etwa flüssiger Sahne gleicht.

Die Waffeln im Hörncheneisen backen und am besten noch im Eisen schnell auf einen Holzlöffel aufrollen, da sie ansonsten zu schnell fest werden.

Geschmacklich ähneln die Neujahrswaffeln sehr leckeren Eistüten. Somit kann das Rezept auch gut für die Herstellung von Eiswaffeln genutzt werden.

Die Neujahrswaffeln könnten gut einige Tage in einer Blechdose oder im Gefrierbeutel gelagert werden.

Neujahrswaffeln

 

 

Advertisements


Kategorien:Gebäck

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: